GRIPPE

die Heilkräfte der Natur und des eigenen Körpers nutzen.

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.grippe.medizin-2000.de


Bildnachweis: Fotolia           aktualisiert: 13.12.18, Uhrzeit: 07.15

 
[an error occurred while processing this directive]
















Aktuelle wissenschaftliche  
Informationen zum Thema 
Virusgrippe /Influenza



Grippe-Impfung

Vor der empfohlenen Impfung sollte das Immunsystem nach Meinung von an integrativer Medizin interessierten Ärzten unbedingt  "harmonisiert" werden  

Wie in jedem Jahr rät das Berliner Robert-Koch-Institut vor dem Winter zur Grippeimpfung. Mit am stärksten gefährdet sind Menschen mit geschwächtem Immunsystem und auch Senioren. Für sie kann Influenza nicht nur äußerst unangenehm, sondern sogar lebensgefährlich werden. Etwa 90 Prozent der wegen Grippe Verstorbenen sind über 65 Jahre alt. Allerdings ist es nicht nur die Impfung alleine, auf die Senioren zum Schutz vor Grippe bauen sollten. Mindestens ebenso wichtig ist es, das Immunsystem schon vor der Impfung zu harmonisieren und somit zu stärken.  

Eine in der Grippesaison 2016/17 vom European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) durchgeführte Untersuchung zeigte: Nur 23,4 Prozent der Geimpften über 65 Jahre bauten einen effektiven Schutz vor den Influenza-Viren auf. Doch was ist der Grund für eine solche unbefriedigende Impfwirkung? Lag es wie die zwei davor liegenden Jahre daran, dass der Impfstoff unpassend zusammengesetzt war? Nein, einen beträchtlichen Anteil an dem Problem hat auch die  natürliche Entwicklung des menschlichen Immunsystems.

Von Geburt an reift es und wird etwa bis zur Lebensmitte weiter ausgebaut. Im Alter kommt es dann aber zu einer sowohl qualitativen, wie auch quantitativen Abnahme der Immunantwort  meint
Professor Dr. Eberhardt Hildt,
Leiter der Abteilung Virologie am
Paul-Ehrlich-Institut (PEI)
in Langen.   Dies bedeutet, dass das Immunsystem gealtert ist und daher nicht mehr angemessen auf die Impfung reagieren kann.  Es versteht die übertragenen Informationen nicht mehr richtig oder kann sie nicht mehr angemessen umsetzen. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hat das Nachlassen der Aktivität des Thymus.

Die im Körper nur noch unzureichend synthetisierten Thymus-Eiweiß-Körper (Thymuspeptide) sind maßgeblich an der Weitergabe von Informationen über Krankheitserreger an die körpereigenen Abwehrzellen beteiligt, damit diese die Erreger erkennen und beseitigen können.

Ab etwa Mitte 40 stellt der Thymus seine Funktion weitgehend ein, so dass ein immer größer werdendes Immundefizit entsteht. Das ist auch der Grund dafür, dass mit zunehmendem Alter das Risiko viraler sowie bakterieller Infektionen, und die damit verbundene Sterblichkeit, zunimmt.  

Dieses Immundefizit kann behoben werden, indem dem Organismus die fehlenden Informationen mit Injektionen des Immun-Homöopathikums Thymorell vermittelt werden“, erklärte  Dr. med. Joachim Dietzem anläßlich der Medizinischen Woche in Baden-Baden. „Das mobilisiert die Gedächtniszellen des Immunsystems und sorgt somit dafür, dass die dann durch die Grippeimpfung übertragenen Informationen besser aufgenommen und verstanden werden.  Um die Effektivität der Grippeimpfung spürbar zu steigern, sollte deshalb unbedingt vor der Impfung das Immunsystem mit Thymorell-Injektionen angesprochen werden.

Am besten geeignet sind zehn Injektionen, die im Abstand von einem oder zwei Tagen vorgenommen werden, so Dr. Joachim Dietz.  Auf diese Weise wird der Impfschutz vor der lebensgefährlichen Influenza-Grippe deutlich verbessert. Selbst wenn der Impfstoff ,wie in der Grippesaison 2014/15 und 2015/16, wegen teilweise unpassender Zusammensetzung nicht voll wirksam ist, wird durch die Harmonisierung des körpereigenen Immunsystems eine verbesserte Abwehr der in den Körper eingedrungenen Grippeviren erreicht. Denn damit ist der Organismus besser dafür gerüstet, aus eigener Kraft mit den potentiell gefährlichen Krankheitserregern fertig zu werden.  

* Deutsches Ärzteblatt, 3. März 2017, Jg. 114, Heft 9

Auch in der Impfsaison 2017/2018 erweist sich der standardmäßig verwendete Dreifach-Impstoff als nur eingeschränkt wirksam.  Der verfügbare Vierfach-Impfstoff wirkt deutlich besser, da er mehr Virenstämme abdeckt.  Doch viele Krankenkassen erstatten paradoxerweise die Kosten des Vierfach-Impfstoffs  nicht.

 

Quelle: werbende Info- und Pressemeldung Sanorell Pharma










Mittelteil Werbung



Werbung auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000.   Hier informieren unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete. 28.11.2018





 

NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos: Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend auf das angegriffene Nervensystem wirken. In Spritzenform kann es auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen




Endlich: ohne Schmerzen leben!
Die wenig bekannte
Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung. Das  kleine und nur wenige Gramm leichte WeWoThom® Premium ist  für  die Anwendung durch den Erkrankten selbst  geeignet:

  • Gelenk- und Skelett-Schmerzen
  • Muskel-Schmerzen und Muskel-Krämpfen
  • Schmerz-Therapie bei Arthrose und Arthritis

Direktbestellung 

 hier




Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management von Atemwegserkrankungen. Einige Medizintechnik-Unternehmen haben sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte an. Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind: der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem -Therapie-Management . Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung.










Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und zur begleitenden Krebs-Behandlung  sehr beliebt. Die Thymus-Behandlung ist weiterhin legal möglich.
Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt die gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Extrakte und kann Therapeuten bei der legalen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel unterstützen.







Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen ernsten Komplikationen vor.

Thymus-Peptide beugen Komplikationen der Virusgrippe-Erkrankung vor. Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren?
Alternativmediziner raten dazu, vor der Grippe- Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken, die Ärzte mit Hilfe von Sanorell Pharma selbst herstelen können.






 

Mit Hilfe des Sanorell Vital-Test kann man nachweisen, ob man nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt ist.
Weist der Vital-Test auf Defizite hin, so können Mangelzustände  durch physiologisch dosierte Nahrungsergänzungsmittel z.B. der Vital-Plus Kombipackung  ausgeglichen werden.

Über  Fixmedika  können sich  Verbraucher die  oral und als Injektionen anzuwendenden Sanorell Arzneimittel kostengünstig zusenden lassen.















> zum Seitenanfang



Twitter auf Medizin 2000


Werbung


Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die gewünschte Website auf.
Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000  
Hier können unsere Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihre Produkte, Dienstleistungen und besonderen Kompetenzgebiete werbend informieren. 05.11.2018
 
 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passend, rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen   Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der
 zur geeignete  FeNO-Atemtest, der sich für die Asthma-Diagnose eignet,
der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der
CO-Atemtest
zur  Rauchenentwöhnung .
Thymustherapie: Furcht vor dem Aus ist unbegründet.

Deutsche Verwaltungsgerichte haben (in erster Instanz) den Weg freigehalten, so dass die seit vielen Jahren bei Ärzten und Patienten  beliebte  Thymustherapie auch in Zukunft auf dem Wege der Eigenherstellung der Thymus-Peptide und -Extrakte durch die Ärzte legal durchgeführt werden kann.  Sanorell Pharma ist im Besitz aller Genehmigungen und unterstützt die Therapeutinnen und Therapeuten bei der Herstellung der Medikamente.

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi 16.02.2018


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analyse |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD Therapie | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen und depressive Verstimmungen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |  Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services Limited .